Samstag, 17. November 2018
Notruf: 112

Jugendzeltlager 2018

Zeltlager 2018

Das zweite Zeltlager der Jugendfeuerwehr Hohenleuben fand vom 29.6.2018 bis 01.07.2018 in Hohenleuben statt.

Am Freitagnachmittag den 29.6.2018 trafen sich bereits die ersten Kameraden um die Vorbereitungen zu treffen, darunter natürlich das Aufstellen der Zelte.
Gegen 18Uhr trafen alle Kinder und Jugendliche bei leckeren Rostern und Bockwürsten.
Gegen 19:30Uhr schrillte der Alarmmelder, gemeldet wurde ein Brand im hiesigen Jugendclub G3 mit einer vermissten Person.

 

 

Alle Kinder und Jugendlichen rannten in die Umkleide und machten sich fertig, bevor es mit viel Tatütata durch die Stadt zum Einsatzort ging.Die Kinder und Jugendlichen bauten Schlauchleitungen auf und prüften das Gebäude ab. Auch die „Person“ wurde gefunden und dem Rettungsdienst übergeben.

Im Anschluss wurde fleißig Fußball gespielt, Ausbilder und Betreuer gegen die jungen Kameradeninnen und Kameraden, ein riesiger Spaß.
Der nächste Einsatz, noch am Abend des Freitags, führte uns zu einem angenommen Waldbrand Richtung Burgruine Reichenfels. Auch dieses wurde mit Bravour gemeistert.
Am nächsten Tag hieß es gleich früh 6.30Uhr, Einsatz für die Feuerwehr Hohenleuben, Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes. Dazu wurde der angenommene Landeplatz entsprechend ausgeleuchtet.
Zurück im Gerätehaus warteten bereits warme Brötchen, Marmelade, Wurst und natürlich Obst auf die Kinder. Der Vormittag verlief ruhig, viel Spaß und Spiel stand im Vordergrund. Bevor gegen 10:15Uhr ein erneuter Alarm einging. Diesmal ging es in das ehemalige EHL Gelände wo ein Werkstattbrand angenommen worden war. Auch hier galt es eine Person zu finden und in Sicherheit zu bringen.
Nach dem Mittag kam die Überraschung des Zeltlagers, Vierbeiner und zwar gleich 12 davon. Der Rettungshundezug des ASB Ostthüringen ist der Einladung nach Hohenleuben gefolgt. Diese stellten sich und Ihre Arbeit mit den Hunden vor. Die Kameraden selbst konnten dann Wissen und Spiel mit den Hunden gemeinsam erlernen, darunter auch Erste-Hilfe am Hund.
Danach sollte eine gemeinsame Suchübung an der Talsperre stattfinden, leider musste der Rettungshundezug zu einem Einsatz abrücken. Aber diese Übung wird zu gegebener Zeit nachgeholt.
Als Übungsersatz ging es trotzdem an die Talsperre um zwei vermisste Personen zu finden.
Im Anschluss daran gab es lecker Nudeln mit Wurstgulasch. Nach dieser Stärkung ging es in eine erneute Runde Fußball, ein Spaß für Alle.
Als Abschluss unseres Zeltlagers gab es noch eine Übung am Bauwagen Hohenleuben. Dort wurde ein Brand angenommen welcher mittels mehreren C-Schläuche gelöscht worden ist.

 

Wir möchten uns bei Allen Kameraden bedanken welche dieses Wochenende überhaupt erst ermöglicht haben. Besondere Dank gilt unserem Feuerwehrverein sowie der Fleischerei JFW aus Hohenölsen. Diese haben uns mit frischen Rostern, Wurst und täglichen frischen Brötchen beliefert.

Danke

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung Ok