Mittwoch, 22. November 2017
Notruf: 112

Hohenleubener Jugendfeuerwehr leistet Beachtliches

Stephan Schaller ist Jugendfeuerwehrwart, Ausbilder der Jugendfeuerwehr in Hohenleuben, Atemschutzgerätewart, Ausbilder im Landkreis, Einsatzabteilungsleiter in Hohenleuben und Leiter der Betriebsfeuerwehr in seinem Betrieb, der Akzo Nobel Functional Chemicals GmbH Greiz.

 

Ganz beachtlich und für Außenstehende nicht nachvollziehbar, wie viel Freizeit er dafür gibt, man kann hier nicht von Hobby sprechen, sondern von einer Berufung.

Der Zuständigkeitsbereich der Hohenleubener Feuerwehr ist Hohenleuben mit Ortsteil Brückla. Weiterhin kommt die Feuerwehr mit überörtlichen Aufgaben im gesamten Landkreis Greiz zum Einsatz und in den Nachbargemeinden im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe.
Sie ist in die Bereiche Stadtbrandinspektion, Einsatzdienst, Jugendfeuerwehr, sowie die Alters- und Ehrenabteilung aufgegliedert. Die Feuerwehr hat momentan 35 aktive Kameraden, die Jugendfeuerwehr 14 Kinder und Jugendliche.Zum Vergleich. Zeulenroda hat 20 Kinder und Jugendliche, die Größe der Orte ist nicht vergleichbar und so ist es für Hohenleuben schon beachtlich.
Philipp Hilpmann (15) ist Jugendsprecher der Feuerwehr und Nick Künzel (15) ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrsprecher. Beide sind Feuerwehrmannanwärter. Mit 16 werden sie die Grundausbildung Teil I mit 70 Stunden absolvieren und werden dann in den Kreis der Kameraden als Feuerwehrmänner aufgenommen.
Stephan Schaller und Nick Künzel sind familiär "vorbelastet" in beiden Familien schlagen die Herzen für die Feuerwehr und das Gemeinwohl. Philipp Hilpmann kam wiederum durch seinen Freund Nick Künzel dazu.
Neben der Ausbildung nimmt die Jugendfeuerwehr jährlich an den Geländespielen der Thüringer Jugendwehren, am Kreisausscheid der Jugendfeuerwehren, am Kreisjugendfeuerwehrtag und am Kreiszeltlager, (dieses Jahr in Zeulenroda) teil. Unterstützt wird die Hohenleubener Feuerwehr durch den Feuerwehrverein "Am Weiher" 93 e.V, dessen Mitglieder, unter dem Vorsitz von Michael Spitzmüller, sich äußerst engagieren.

Bild: Vorbereitungen auf einen Wettkampf.

Stephan Schaller bewegt es, dass immer weniger Jugend in die Thüringer Feuerwehren "nachrückt".Er lädt alle interessierten Kinder und ihre Eltern herzlich ein, mal in die Arbeiten der Jugendfeuerwehr reinzuschnuppern. Die Kinder sollten zwischen 6 und 16 Jahren sein. Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr findet alle 14 Tage, immer dienstags um 17.00 Uhr in der Feuerwehr statt. Der nächste Termin ist der 23. 2. 16. Nur Mut ! Es ist äußerst interessant!
Bericht: Brigitte Rau (Stadtbibliothek Hohenleuben)