Donnerstag, 21. September 2017
Notruf: 112

Ehrungen und Beförderungen

Vom 16.06.2017 und 17.06.2017 fand bei der Feuerwehr Hohenleuben die Wochenendausbidung statt. An diesem zwei Ausbildungstagen stand der Löschangriff im Vordergrund. Nach erfolgreiche "Probe" konnten die Kameraden eine Einsatzübung im ehemaligen HOBAU abhalten. Nach dieser Einsatzübung wurden nochmal der Umgang mit der Wärmebildkamera geübt.

Vielen Dank auch hier an die Verpflegung an dieses zwei Tagen.

Einsatzbericht

Weiterlesen

Kindergarten

Am heutigen Vormittag besuchten 2 Kameraden unserer Feuerwehr den Kindergarten in Hohenleuben. Hierzu waren wir im Rahmen der Projektwoche eingeladen und haben die Arbeit der Feuerwehr vorgestellt.

Aber auch selbst konnten die Kinder aktiv werden. So konnten sie zum Beispiel eine Notruf absetzen oder auch selbst Erste Hilfe leisten. Danach wurde den Kindern gezeigt welche Einsatzkleidung zu einem Feuerwehrmann gehört. Jeder durfte hier einen richtigen Feuerwehrhelm aufsetzen.

 

Weiterlesen

Hohenleubener Jugendfeuerwehr leistet Beachtliches

Stephan Schaller ist Jugendfeuerwehrwart, Ausbilder der Jugendfeuerwehr in Hohenleuben, Atemschutzgerätewart, Ausbilder im Landkreis, Einsatzabteilungsleiter in Hohenleuben und Leiter der Betriebsfeuerwehr in seinem Betrieb, der Akzo Nobel Functional Chemicals GmbH Greiz.

Weiterlesen

Wohnungsbrand (Einsatzübung)

Im Rahmen der Wochenendausbildung absolvierten die Kameraden der Feuerwehr Hohenleuben eine Übung in der Zeulenrodaer Straße in Hohenleuben.
Kurz nach neun Uhr schrillten die Funkmeldeempfänger sowie die Sirene im Ort. Einsatzstichwort: Wohnungsbrand in der Zeulenrodaer Straße 7 mit vermisster Person.

Weiterlesen

Weihnachtsfeier und Jahreshauptversammlung

Am Abend des Freitag, dem 04.12.2015, fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier des Feuerwehrverein "Am Weiher e.V." und der Freiwilligen Feuerwehr Hohenleuben im Bibelsaal statt. Um 19 Uhr wurde durch den Vereinsvorsitzenden Michael Spitzmüller der Abend mit der Begrüßung der einzelnen Abteilungen eröffnet. Besonders herzlich wurden die Alters- und Ehrenabteilung, die Jugendfeuerwehr sowie die Einsatzabteilung und die Vereinsmitglieder begrüßt.

Nachdem das Abendessen vorbei war berichtete der Vereinsvorsitzende Michael Spitzmüller über die geleisteten Arbeit in den Jahren 2014 und 2015. Besonders wurde die Arbeiten zum 150jährigen Bestehen der Feuerwehr Hohenleuben im Sommer 2014 hervorgehoben. "Die Umsetzung dieses Festes war nur durch die große Unterstützung der Vereinsmitglieder und der Mitglieder der Feuerwehr möglich" berichtete der Vorsitzende. Monatelang wurden zum Beispiel die Übungen auf dem Markt vorbereitet. Doch nicht nur das Fest, sondern viele andere Aktivitäten werden durch den Feuerwehrverein in Hohenleuben unterstützt. So wurde zum Beispiel die Versorgungen beim Maifeuer oder auch auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt übernommen. "Wir sind jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt der größte Verein" lobte Michael Spitzmüller. Anschließend Dankte der Vereinsvorsitzende Michael Spitzmüller den Jugendwarten der Feuerwehr für das engagierte Arbeiten mit der Jugend. Diese besteht aktuell aus 14 Jungen und Mädchen und trifft sich alle 14 Tage Dienstags zur Ausbildung in der Feuerwehr. Als Weihnachtsgeschenk bekam jedes Kind der Jugendfeuerwehr, sowie die 4 Jugendwarte ein Geschenk in Form eines T-Shirts vom Verein. Damit sind nun alle Angehörigen der Jugendfeuerwehr einheitlich gekleidet. Außerdem überreichte der Verein an die Feuerwehr einen Nass-/Trockensauger für die Pflege der Feuerwehrfahrzeuge.

Danach kam der Stadtbrandmeister Uwe Dick zu seinem Jahresbericht der Feuerwehr Hohenleuben. Er dankte besonders dem Feuerwehrverein für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Bis zum gestrigen Tag arbeiteten die Kameraden 54 Einsätze ab. Dabei kamen 950 Einsatzstunden zusammen. In Aus- und Fortbildungen, sowie Wartung und Pflege der Technik fielen weitere 1080 Stunden an. Ein großer Dank galt den Jugendwarten für die gute Arbeit in der Jugendfeuerwehr. "Ich hoffe sehr das einige Mitglieder der Jugend den Weg in die Einsatzabteilung finden" berichtete Uwe Dick. Zudem gab er einen Überblick zu den aktuellen Baugeschehen des zukünftigen Schulungsraum und zum geplanten Anbau einer Fahrzeughalle des Landkreis Greiz. Zudem wurde ein Überblick zur Einführung des Digitalfunks gegeben. Dieser soll von beginnend 2016 bis 2021 in Thüringen eingeführt werden.

Am Ende wurden mehrere Kameraden für ihre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. So erhielt der Kamerad Frank Enke für 40 Jahre das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Freistaats sowie die Kameradin Sandra Dick wurde 25 Jahre geehrt. Zudem erhielten die Kameraden Marko Nessel und Stephan Schaller erhielten von der Bundesrepublik Deutschland als Dank und in Anerkennung für besonders aufopferungsvolle Hilfe bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung von Schäden anlässlich der Flutkatastrophe Ende Mai und im Juni 2013 die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2013".

v.l.n.r. die Ausgezeichneten Kam. Marko Nessel, Kam. Stephan Schaller, Kam. Sandra Dick, Kam. Frank Enke, sowie Dr. Rainer Stöhr (Stadtratsmitglied) und Kam. Uwe Dick (Stadtbrandmeister)

Im Anschluss wünschte der Vereinsvorsitzende und der Stadtbrandmeister allen eine schöne Weihnachtszeit, einen fleißigen Weihnachtsmann sowie einen guten Rutsch.